« Zurück

Betruf

Artikel:Artikel-Nr.:Preis/Stück Menge 
Betruf-Trichter mit Kuhkopf-Schnitzerei, 35/45 cm lang 7.012 429.00 
 

Lieferfrist: 3 Wochen

 

Zum Produkt

Betruf-Trichter aus Bergahorn, mit Kuhkopf-Schnitzerei, lackiert und patiniert. 35 cm lang, mit Griff 45 cm. Grosser Durchmesser 30 cm, Gewicht 1,1 kg. Hergestellt und geschnitzt von der Weissküferei Gmür in Unterterzen.

 

Der Betruf in den Schweizer Alpen

Der Betruf oder Alpsegen ist ein altes Sennengebet, das in katholischen Alpengebieten – vor allem der deutschsprachigen Schweiz – während das Alpsommers auch heute noch jeden Abend nach der Arbeit erklingt. Der Senn ruft den Sprechgesang in einem mundartlich gefärbten Deutsch durch einen hölzernen Milchtrichter, der in der Innerschweiz «Volle» genannt wird. Die Bezeichnung kommt daher, weil früher Wurzeln der Volleschübel (Kolbenbärlapp) in den Trichter gestopft wurden, um die gröbsten Verunreinigungen in der Milch beim Umgiessen vom Eimer in die Milchkanne aufzufangen.

 

Beim abendlichen Alpsegen, der nicht mit der Einsegnung einer Alp zu Beginn des Alpsommers verwechselt werden darf, bittet der Betrufer Gott, Mutter Maria, Jesus, den Heiligen Geist und ausgewählte Heilige für alle Lebewesen auf der Alp um Schutz vor den möglichen Gefahren der bevorstehenden Nacht. Der Älpler muss dazu von einer Anhöhe auf der Alp aus möglichst laut rufen, denn so weit wie seine Stimme reicht, reicht nach deren Meinung auch der Schutzbann.

 

Obwohl das Alpsegenrufen bei jedem Wetter als zeitaufwendiges und anstrengendes Ehrenamt gilt, erklingt der Betruf in den Alpengebieten des Kantons Appenzell Innerrhoden, des st. gallischen Sarganserlandes, im luzernischen Entlebuch und in den Kantonen Ob- und Nidwalden, Schwyz und insbesondere Uri nach wie vor. In ihren Elementen sind alle Betrufe ähnliche Schutzgebete, mit denen aber auch die Kühe zur Vorsicht aufgefordert und die Gespenster vertrieben werden sollen.

 

Betruf von der Alp Frontal im Muotatal

«Ave, Ave Maria. Es walte Gott und Maria, der Name des Herrn sei gebenedeit von nun an bis in Ewigkeit. Vieh und Alpen, Leut und Land, schütze und segne seine Hand.

Ave Maria, sei gegrüsst, die du voll der Gnade bist. Unter den Weibern bist du benedeit und dein Kind Jesus in Ewigkeit. Heilige Maria, Mueter Gottes, bitt für uns arme Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Absterbens. Amen.

Ave, Ave Maria. Es walte Gott und Maria, Sankt Josef, Antoni und Wendelin, Sankt Philipp, Jakobus und Isidor, Sankt Lukas, Matthäus und Markus und Sankt Johannes, der Evangelist, der beim Kreuze des Herrn gestanden ist und die Engel und Heiligen alle, die sollen uns gnädig bewahren vor allem Übel, Unglück und Gefahren an Lieb und Seel, an Hab und Guet, das liebe Veh auch halten in treuer Huät und alls, was sonst zur Alp gehören tuet, vor Blitz, Hagel und Wätterstrahl und vor den bösen Geistern all, schütze uns Gott jetzt und alle Zeit.

Ave, Ave Maria, geIobt sei Gott und Maria, gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit, in alle Ewigkeit Amen.»



 

AGB|Impressum |Lieferung|Bezahlung|Versandkosten

Made in Switzerland GmbH|Rue de Lorette 12|CH-2900 Porrentruy|Tel. +41 32 588 25 33|info@swiss-product.ch